Dienstag, Oktober 17, 2006

Aspekte der Grundmuster 8+9

Grundmuster 8: Boss, Führer, Kämpfer, Krieger, Starker
· Programm: Selbstgerechtigkeit und Arroganz (Naranjo: sadistischer Charakter und die Wollust)
· Liebt Selbständigkeit, Führungsqualitäten, Verantwortung, Grösse, Macht und Idee der Gerechtigkeit
· Hang zu Konfrontation, Schonungslosigkeit, Aggression, Dominanz, Bestrafung, Widerstand, Rebellion
· Prangert Ungerechtigkeit, Verlogenheit und Egoismus an
· „Die Welt ist ein ungerechter Ort. Ich verteidige die Unschuldigen. Gut, dass ich stark bin“ Helen Palmer
· Sprachstil: Streitgespräch, holzschnittartige und „schwarz-weiss“-Argumentation, Klarheit, Arroganz, Bevormundung
· Biblische Referenzen: Lamech (Rache), „Auge um Auge, Zahn um Zahn“, Deborah, Jael, David, Simson (Richter 4-16), „Er stösst die Gewaltigen vom Thron und erhebt die Niedrigen“ (Lk 1,15), „Donnersöhne“, die Zebedaiden, Jakobus (Mk 3,17 & Lk 9,52 rachsüchtige Vergeltung), Santiago, Spanien
· Integration: nicht Widerstand leisten (Mt 5,38), Diener werden (Mt 20,25-28), Mitgefühl, Einfühlungsvermögen und Gemeinsamkeiten entwickeln, Kompromisse und Gemeinschaft eingehen

Grundmuster 9: Bewahrer, Friedliebender, Ursprünglicher, Vermittler
· Programm: Friedfertigkeit und träge Unschlüssigkeit (Naranjo: psychospirituelle Trägheit und übertriebene Anpassung)
· Liebt Harmonie, Geselligkeit, Frieden, Versöhnung, Ruhen in sich selbst, nichtdirektive Gesprächsführung (Rogers) und „ich weiss, dass ich von dir nichts weiss“
· Hat Schwierigkeiten, den eigenen Standpunkt zu definieren infolge Symbiose, Fortsetzung Mutterbeziehung, Störung der Ich-Grenzen, Verschmelzung mit dem Partner und eigene Ziele zu erreichen wegen mangelndem Ehrgeiz
· Lebt aus zweiter Hand: vergessen, vermeiden, verpassen, versäumen, verschlafen, verzögern; Vernachlässigung des eigenen, tiefen Selbst, vergräbt Schätze
· Sprachstil: Saga, breit, episch, behutsam, plätschernd, detailverloren, langweilig, romanhaft, weitschweifig, stereotyp, scherzhaft
· Biblische Figur: Jona, der im Schiff in den Tiefschlaf fällt und wartend unter dem Baum sitzt
· Gabe: geistesgegenwärtiges Dasein und Hingabe (Riso)
· Integration: wahrer Friede kommt erst nach Konfrontation (Mt 10,34); Prioritäten setzen und überprüfen; kämpfen lernen, Tat: „Anders werden durch Reifung statt Sein“

Das Schlusswort des Buches von Michael Schulz ist das Motto der Münsterschwarzacher Mönche: „Du hast mehr Möglichkeiten, als du denkst; ganz zu schweigen von den Möglichkeiten, die Gott mit dir hat.“ Dem ist nichts anzufügen!

Labels: , , , , , , , , , , , , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home