Samstag, Oktober 14, 2006

Aspekte der Grundmuster 2-4

Grundmuster 2: Geber oder Helfer
· Programm: Hilfsbereitschaft und Manipulation
· Fokus: personale Beziehungsebene
· Anvertraute durch (gute) Ratschläge lenken, Gemeinschaft erhalten und Kommunikation fliessen lassen
· Abhängig vom Gebrauchtwerden; Helfersyndrom und Burned-out-Effekte
· „gnadenloses Unabhängigkeitsstreben“, indem man bei sich nicht hinschauen will
· Vorwurfsvolle Rechtschaffenheit
· Hilfreiche Meditation: „Selig sind, die geistlich arm sind“ (Mt 5,3)

Grundmuster 3: Dynamiker, Erfolgssuchender, Gewinner, Selbstdarsteller oder Verkäufer
· Programm: Leistung und Image
· Propagandistischer Sprachstil, Geltungsdrang
· Selbstbild: „Ich bin erfolgreicher Vertreter meiner Sache“
· Orientierung: Effizienz, Leistung, Status, Ziel(e)
· Gespür für Anerkennung, Bestätigung und Lob durch Leistung, Erfolg und Verkauf
· „Chamäleonverhalten“: äusseren Rollenerwartungen folgen, Selbstdarstellung dem Publikum anpassen
· Furcht vor und Verdrängung von Versagen zeigen eigentlich „Tiefe der Verunsicherung (S. Zuercher)
· „American Way of Life“
· Oberflächlichkeit: Inneres als grosses unbekanntes Wesen oder eingesperrtes Ungeheuer
· „Verewigung des chronischen Irrtums“ (Claudio Naranjo), Selbstbetrug, Täuschung und Trance (Integration: entschleiern heisst umkehren, Wahrheit erkennen, annehmen und zulassen und so „zur Wahrheit fähig werden“ Helen Palmer)
· „Gleichnisse sind ein Weg, um zu Menschen in Trance zu sprechen; Menschen, die sehen und hören können, es aber nicht tun“ C. Thomson: Das Jesus Enneagramm. München 2000)

Grundmuster 4: Aesthet, Dramatiker, Empfindsamer, Individualist, Künstler, Melancholiker oder tragischer Romantiker
· Programm: Aussergewöhnlichkeit und Sentimentalität
· Traumatisch erlebter „Paradiesfall“: Elementar verlassen werden hinterlässt Scham und Schmerz und kann zur „Self-Fulfilling-Prophecy“ werden: jemanden verlassen, sehr anfällig für Trennungsängste sein, masslos gekränkt sein und in eine Scheinwelt flüchten
· Verborgenes Grundgefühl: unrettbar verloren und „Stich durchs Herz“
· „Mir fehlt etwas, die anderen haben es, ich bin verlassen worden“ Helen Palmer
· Sprachstil: Klatschhaftes Lamento jammervoller Geschichten
· Die tief ausgeprägte „Seelenlandschaft“ lässt Tragödie des eigenen Lebens zelebrieren mittels intensiver Empfindsamkeit, grossem Repetoire an Gefühlsregungen, Hang und Drang zum Künstlerischen, höchstes Glück und tiefste Verzweiflung durchleben, „bonjour tristesse“ (z.B. Leidensgeschichte von H. Hesse)
· Tendenz zu Unmoral, Freiheit, Stilisierung, Inszenierung und Rollenspielen
· Integration: Heute in Gottes Gegenwart leben und Menschen an Abgründen gefühlvoll begleiten
· Alttestamentliche Profeten wie Jesaja, Jeremia und Hesekiel hatten starke Symbolhandlungen zur dramatischen Verkündigung gebraucht. Auch die Klagelieder und die Josefsgeschichte atmen dieses Grundmuster
· „Vierer wollen nicht wirklich geheilt werden“ Clarence Thomson
· Emotionale Abgründe des Schmerzes und Leidens intensiv wahrnehmen und durchleben

Labels: , , , , , , , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home