Donnerstag, September 21, 2006

Zählen tut, was man nicht rechnen kann!

In der letzten Zeit stosse ich immer wieder auf Stimmen und Texte, die mich darauf hinweisen, dass unsere westliche und hyperkapitalistische Gesellschaft fehlgeleitet worden ist. "Geld" ist eigentlich nur ein banales und vereinfachendes Medium zum Tauschen von Waren und Dienstleistungen. Doch es ist zum bestimmenden Faktor unserer Gesellschaft geworden: Was bringt dies? Was kostet es? Rechnet sich das?
Zählen tut aber letztlich nur, was man nicht unbedingt sehen und berechnen kann: nämlich LIEBE! Liebe kann man nicht einfordern, kaufen, verkaufen und anhäufen. Liebe geschieht und ereignet sich. Liebe geht letztlich auf Gott zurück, der von sich sagt: ICH BIN DIE LIEBE! Und diese Liebe schenkt das Leben und alle wichtigen "Dinge" im Leben: Eltern, Geschwister, Bezugspersonen, Beziehungen, Freunde, Partner etc.
Wenn man schon immer über Kapital sprechen will und muss, sollte vielmehr über Sozialkapital gesprochen werden. Das sind Werte, von denen sehr viel abhängig ist, die man schnell beschädigen und zerstören, aber nicht auf Befehl aufbauen kann. Das sollte jeder Verantwortliche bedenken , da auch ihm alles Wesentliche geschenkt worden ist und wird!

Labels: , , , , , , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home