Samstag, November 19, 2011

Wien, wie es pulsiert





Die Mitarbeiterreise der Casa Moscia führte uns dieses Jahr im November nach Wien. Mit dem Nachtzug "Wienerwalzer" fuhren wir von Zürich nach Wien-Westbahnhof. Unweit im empfehlenswerten Hotel Anatol an der Webgasse im Mariahilferquartier fanden wir eine angenehme, grosszügige Absteige. Anfangs noch neblig, doch von Tag zu Tag sonniger präsentierte sich das Novemberwetter von seiner besten Seite. Und Wien ist nun wirklich reich an Geschichte und Kultur, mit vielen Sehenswürdigkeiten, Museen und Kaffeehäusern ausgestattet und von netten, liebenswürdigen Menschen bewohnt. Aufgefallen ist mir erneut die starke Verquickung von katholischer Kirche und kaiserlicher Macht. Besonders eindrücklich für mich waren der Aufstieg in die Kuppel der Karlskirche, wo man sonst nicht hinkommt, und der Spaziergang über die Donauinsel bei der UNO-City bei strahlendem Sonnenschein.



Kapelle mit eindrücklichem Lichteinfall neben der UNO-City

Labels: , , , , , , , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home