Mittwoch, Februar 01, 2012

Max Frisch und die Liebe

Kürzlich habe ich ein Zitat von Max Frisch gelesen, das mich berührt hat. Es ging um Menschen, die wir lieben. Er sagte 1947 ungefähr folgendes:
"Von Menschen, die wir lieben, können wir am wenigsten sagen, wie sie genau sind. Denn wir lieben sie einfach, ohne uns gross ein Bild zu machen. Das Wunderbare an der Liebe hält uns lebendig. Es lässt uns Menschen folgen, auch wenn sie sich entfalten und verwandeln. Wir halten die Schwebe und legen sie nicht fest, denn das wäre lieblos und verräterisch."
Ist das nicht ein Echo auf "Du sollst dir kein Bildnis machen"?

Labels: , , , , , , , , , , , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home